Bei EVA sind Jungunternehmer in besten Händen

Die Geschäftsidee sowie sämtliches geistiges Eigentum werden vertraulich behandelt und durch eine vertragliche Geheimhaltung geschützt. Diese Geheimhaltungsvereinbarung verpflichtet sowohl die EVA als auch alle beigezogenen Experten und externen Berater, das geistige Eigentum des Erfinders geheim und vertraulich zu behandeln.
Nach einer ersten Kontaktaufnahme erfolgt die Besprechung weiterer Schritte und die Festlegung des zeitlichen Rahmens. In der nächsten Phase unterstützt die EVA durch intensives Coaching und Beizug von Experten aus ihrem hochstehenden Netzwerk.

Nach Ausarbeitung des Business Plans wird das Projekt dem Verwaltungsrat der EVA vorgestellt (quartalsweise Sitzungen). Der Verwaltungsrat entscheidet über die finanzielle Unterstützung der EVA.

In der Folge unterstützt die EVA die Suche nach weiteren Investoren.

entrepreneur